Unser Team für das Licher Stadtparlament

Listenplatz 1

Prof. Dr. Dr. Knut Stieger

42 Jahre alt, Tierarzt.

Mir ist der gesellschaftliche Zusammenhalt wichtig. Ich setze mich daher vor allem für die Sicherstellung von optimalen Bildungs- und Betreuungsmöglichkeiten sowohl für die nächste Generation also auch für unsere Seniorinnen und Senioren ein, und möchte die Unterstützung für diejenigen erweitern, die weniger haben.

Listenplatz 2

Ruth Rohdich

53 Jahre alt, Psychologische Psychotherapeutin.

Ich setzte mich dafür ein, dass Lich fußgänger- und fahrradfreundlicher wird. Dies ist nicht nur gut für's Klima, sondern macht Lich auch sicherer für Fußgänger und Radfahrer. Basis hierfür ist die Umsetzung des Verkehrsgutachten für Lich aus dem Jahr 2019.

Listenplatz 3

Gregor Daubert

59 Jahre alt, Schreinermeister.

Ich möchte, dass bezahlbarer und bedarfsgerechter Wohnraum geschaffen wird und dass Möglichkeiten geschaffen werden, das eigene Umfeld selbst zu gestalten. Auch brauchen wir Alternativen zu Seniorenheimen, z.B. Mehrgenerationenhäuser.

Listenplatz 4

Gisela Maier

65 Jahre alt, Kaufmännische Angestellte i.R.

Als langjähriges Mitglied im Magistrat weiß ich, wie wichtig Arbeitsplätze und Gewerbe für die Einkommens- und Gewerbesteuer und damit für solide Finanzen der Stadt sind. Gerade für den Bereich „Freiwillige Leistungen“ zur Unterstützung von Kultur- und Freizeitangeboten ist eine ausgeglichene Haushaltslage unabdingbar.

Listenplatz 5

Johannes Bork

53 Jahre alt, Diplom-Ingenieur.

Der Licher Stadtwald ist durch Stürme, Hitze und Trockenheit in den letzten Jahren stark geschädigt. Wichtig ist aus meiner Sicht, den Wald durch vielfältige und widerstansfähige Aufforstung zukunftsfest zu machen, auch wenn er in den nächsten Jahren zunächst keine Gewinne abwerfen wird.

Listenplatz 6

Carmen Körber

66 Jahre alt, Bürokauffrau i.R.

Ich setze mich für mehr sozialen Wohnraum in Lich und seinen Ortsteilen ein. Sozialer Wohnraum wird dringend benötigt wird, da es viele hilfsbedürftige Menschen gibt.

Listenplatz 7

Gerrit Gissel

30 Jahre alt, Betriebswirt.

Die nächsten Jahre werden entscheiden, ob wir dem Klimawandel noch etwas entgegensetzen können. Ich möchte, das Lich seinen Beitrag leistet und klimaneutral wird.

Listenplatz 8

Monika Stolz-Daubert

58 Jahre alt, Fachkrankenschwester.

Ich möchte mich nicht mehr nur im Stillen mit aktuellen Themen auseinandersetzen, sondern mich sachlich und lösungsorientiert in das politische Leben in Lich einbringen.

Listenplatz 9

Sebastian Endres

25 Jahre alt, Student (Eisenbahningenieurwesen).

Listenplatz 10

Angelika Lange

75 Jahre alt, Richterin am Oberlandesgericht i.R.

Ich finde eine gute Kinderbetreuung sehr wichtig, weil nur so Frauen in der Lage sind, sich auch im Beruf zu entfalten und dort qualifizierte Arbeit zu leisten.

Listenplatz 11

Maximilian Stelzer

24 Jahre alt, Marketingmanager.

Für mich ist eine digital vernetzte Stadt wichtig, um die Kommunikation zwischen Bürgerinnen und Bürgern sowie die Verwaltungsabläufe im Rathaus effektiv zu verbessern.

Listenplatz 12

Steffen Rumpf

45 Jahre alt, Arbeitsvermittler, Politikwissenschaftler.

Soziale Gerechtigkeit und gesellschaftlicher Zusammenhalt sind mir sehr wichtig. Daher setze ich mich für den Ausbau und den Erhalt von Begegnungsstätten für Jung und Alt, Alteingesessenen und Zugezogenen und für ein breites Sport- und Kulturangebot für jedermann ein.

Listenplatz 13

Horst Roßmann

62 Jahre alt, Diplom-Geologe.

Ich bin für ein fahrrad- und fußgängerfreundliches Lich, damit das Auto daheim bleiben kann und ein Einkauf in Lich auch ohne Auto klappt.

Listenplatz 14

Hans-Joachim Haaf

58 Jahre alt, Feuerwehrbeamter.

Ich setze mich für eine vernünftige Verkehrswende ein und möchte mehr, bessere und noch sicherere Fahrradwege in die angrenzenden Kommunen voranbringen.

Listenplatz 15

Dr. Susann Stieger

45 Jahre alt, Tierärztin.

Ich möchte, dass Kinder und Jugendliche in Lich viele verschiedene Angebote in Sport und Freizeit sowie Bildungsmöglichkeiten nutzen können. Eine Grundvoraussetzung dafür ist, dass sie sich sicher zu Fuß und mit dem Fahrrad in Lich bewegen können.

Listenplatz 16

Fabian Stein

37 Jahre alt, Verwaltungsangestellter.

Mein Augenmerk liegt darauf, wo im Stadtgebiet der Verkehr nicht nur zeitgemäß entwickelt, sondern auch fußgänger- und fahrradfreundlicher gestaltet werden kann.

Listenplatz 17

Margit Albohn

72 Jahre alt, Rentnerin.

Mir ist es wichtig, dass das Ehrenamt weiter gefördert wird und auch die Seniorensozialarbeit liegt mir am Herzen.

Listenplatz 18

Bodo Klös

68 Jahre alt, Grafiker.

Ich möchte den „eingemeindeten“ Stadtteilen eine stärkere Stimme geben und deren Verkehrsanbindungen verbessern. Außerdem ist mir die Bewahrung dörflicher Strukturen wichtig und ich setzte mich für ein friedliches Zusammenleben mehrerer Generationen, egal welcher Herkunft, ein.

Listenplatz 19

Barbara Alt

65 Jahre alt, Pfarrerin i.R.

Ich möchte dazu beitragen, dass wir das Zusammengehörigkeitsgefühl in unserer Stadt stärken und niemanden ausgrenzen.

Listenplatz 20

Oskar Czajkowski

37 Jahre alt, Student (Physik).

Durch die Pandemie haben wir gesehen, wie wichtig das Internet ist, da es uns alle näherbringt. Ich sehe die Digitalisierung als Chance, sich eine neue Technologie nutzbar zu machen und unser aller Leben zu erleichtern, gerade in ländlich geprägten Regionen wie Lich.

Listenplatz 21

Manfred Weber

68 Jahre alt, Verwaltungsangestellter i.R.

Listenplatz 22

Konstantin Becker

56 Jahre, Diplom Verwaltungswirt (FH), Polizeibeamter.

Ich suche nach Lösungen und nicht nach Problemen, um für die Zukunft zu planen.

Listenplatz 23

Antonie Huber

66 Jahre alt, Verwaltungsoberrätin i.R.

Aufgrund meiner langjährigen beruflichen Tätigkeit u.a. im Sozialamt weiß ich, welche sozialen Probleme Menschen vor Ort haben. Soziale Gerechtigkeit, Chancengleichheit und Hilfe zur Selbsthilfe waren und sind für mich eine Herzensangelegenheit.

Listenplatz 24

Gerhard Eller

71 Jahre alt, Dipl.-Verwaltungswirt i.R.

Listenplatz 25

Klaus K. Schneider

69 Jahre alt, Diplom-Verwaltungswirt, Beamter i.R.

Für mich stehen die Vereinsförderung, Kulturfragen und Finanzen der Stadt im Mittelpunkt, daneben soziale Angelegenheiten und selbstverständlich die berechtigten Interessen der Stadtteile.

Listenplatz 26

Hartmut Stein

70 Jahre alt, KFZ Mechaniker i.R.

Listenplatz 27

Lena Zyber

19 Jahre alt, Schülerin.

Ich mache mich für die Jugendbeteiligung stark, denn dies ist unabdingbar für die Zukunft von uns allen.

Listenplatz 28

Dr. Wolfgang Leutheuser

72 Jahre alt, Arzt.

Listenplatz 29

Brigitte Block

69 Jahre alt, Rentnerin.

Listenplatz 30

Benjamin Landes

43 Jahre alt, Direktor des Institut für Sozialarbeit und Sozialpädagogik e.V.

Lich ist ein wunderbarer Ort. Ich möchte mich dafür einsetzen, dass es eine gleichberechtigte Teilhabe aller gibt. Fortschritt und Wachstum in Lich muss jede und jeden mitnehmen!

Listenplatz 31

Günter Block

76 Jahre alt, Oberstudienrat i.R.

Listenplatz 32

Ursula Link

69 Jahre alt, Rentnerin.

Für mich als fünffache Großmutter, die 30 Jahre lang als Kinderfrau tätig war, ist eine qualifizierte Kinderbetreuung und Entlastung für Familien und Alleinerziehende ein besonderes Anliegen.

Listenplatz 33

Gerlinde Pfeifer

72 Jahre alt, Rentnerin.

Ich finde, dass in den Stadtteilen die Dorfläden wiederbelebt und Dorfgemeinschaftshäuser erhalten bleiben sollen, um das Zusammenkommen von Menschen und das soziale Miteinander in unseren Stadtteilen zu pflegen und zu stützen.